WWK Akademie Online: Wissen live aneignen

Die Web-Seminare der WWK bieten Vermittlern die Möglichkeit zum digitalen Lernen im Vertrieb. Doch welche Themen stehen im Jahr 2022 auf dem Stundenplan? Und wie können sich Vermittler in der digitalen Akademie ihre Weiterbildungszeiten sichern? Wir haben bei Stephan Delles, Prokurist, Leiter WWK AKADEMIE, WWK forum, nachgefragt.

Redaktion: Herr Delles, auf welche Themenschwerpunkte setzt die WWK in diesem Jahr?

Stephan Delles: Natürlich steht im Fokus weiterhin die neue WWK Premium-Fondsrente 2.0, die zum Jahresanfang ihre Markteinführung hatte. Auch Themen rund um die betriebliche Altersvorsorge sind bei uns regelmäßig auf der Agenda. Und im Übrigen bieten wir interessierten Maklern immer aktuelle Themen rund um den Versicherungsvertrieb an – oft orientiert an aktuellen gesetzlichen Änderungen beziehungsweise Markt- und Weltpolitischen Ereignissen.

Redaktion: Wie rekrutieren Sie die Referenten zu den einzelnen Themen? Worauf achten Sie bei der Auswahl der Referenten?
Stephan Delles
Stephan Delles, WWK

Stephan Delles: Unsere Referenten sind allesamt Profis auf dem Gebiet der Web-Seminare. Sie sind technisch, methodisch und didaktisch trainiert, vertriebliche Themen kurzweilig und kompakt zu vermitteln. Und egal, ob interne Referenten oder externe Gastreferenten – sie sind alle Expertinnen und Experten in ihren Themenstellungen.

Redaktion: Wie läuft ein Webseminar bei der WWK-Akademie üblicherweise ab?

Stephan Delles: Zunächst einmal gilt der abgewandelte Spruch von Kurt Tucholsky:

„Man kann über alles reden, aber nicht über 60 Minuten.

Unsere Web-Seminare dauern in der Regel 45-60 Minuten, denn sehr viel länger hält die durchschnittliche Aufmerksamkeitskurve der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht.

Nach einer Begrüßung und technischen Einführung in das Web-Seminar, vermitteln wir auf den Punkt gebracht die wichtigsten Inhalte. Dabei binden wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv mit Umfragen sowie durch die Chatfunktion ein.

Redaktion: Und wer kann sich für ein solches Seminar anmelden?

Stephan Delles: Jede Person, die sich für das Thema interessiert kann sich online über den Web-Seminarkalender anmelden.

Redaktion: Mit welchem Tool führen Sie Ihre digitalen Seminare durch und was sind Ihre bisherigen Erfahrungen damit?

Stephan Delles: Wir arbeiten mit dem Tool „GoTo, in der Regel mit Go2Webinar oder Go2Meeting. Das ist ein wenig abhängig von der Teilnehmerzahl und dem Design des Webtrainings. Unsere Erfahrungen sind hier sehr gut, denn das Tool läuft stabil, bietet eine gute Auswahl an Features zu Interaktion und Gestaltung und ist vor allem sowohl für die Webtrainerinnen und –trainer wie auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einfach in der Bedienung.

Redaktion: Wie können Makler mit der WWK Akademie ihre Fortbildungspflicht erfüllen?

Stephan Delles: Wie vom Gesetzgeber in der sogenannten IDD (Insurence Distribution Directive) verlangt, müssen alle im Vertrieb oder vertriebsnah Tätigen im Jahr 15 Stunden Weiterbildung in vom Gesetzgeber vordefinierten Themen und Inhalten nachweisen. Anbieter von IDD-fähigen Trainings und Seminaren dokumentieren die Anrechnungsfähigkeit auf die Weiterbildungspflicht bereits deutlich in der Ausschreibung Ihres Trainingsangebots.

Redaktion: Was ist 2022 bei der Weiterbildung für Vermittler Ihrer Meinung nach besonders wichtig?

Stephan Delles: Aus meiner Sicht ist besonders wichtig – und eigentlich gilt das immer schon und nicht nur für 2022 -, dass die Vermittler die Weiterbildung nicht als vom Gesetzgeber aufgezwungene Pflicht sehen, sondern als Notwendigkeit, in einem von starken Veränderungen geprägten Marktumfeld auf dem Laufenden zu bleiben.

Stellen Sie sich mal vor, Sie erfahren von dem 50-jährigen Chirurgen, bei dem Sie sich unters Messer legen, dass dieser sich seit seinem Studium eigentlich nicht mehr wirklich weitergebildet hat. Haben Sie da noch Vertrauen in seine Fähigkeiten?

Warum sollte das in Versicherungs- und Finanzanlagendingen anders sein? Mich fortzubilden qualifiziert mich gegenüber meinen Kunden und steigert meine Expertise.

Redaktion: Bringt sich die WWK auch mit ihren Produkten in die Seminare ein?

Stephan Delles: Da schließt sich der Kreis zur Einstiegsfrage. Natürlich unterstützen wir unsere Teilnehmer, unsere Produkte nicht nur aus dem „ff“ zu verstehen, sondern zeigen Ihnen mit Verkaufsstorys auf, wie Sie unsere Produkte bei ihren Kunden bedarfsgerecht verkaufen können. Denn letztendlich nutzt das beste Fachwissen nichts, wenn ich als Verkäuferin oder Verkäufer nicht in der Lage bin, Bedarf zu erkennen und Bedarf zu bedienen.

Titelbild: © BalanceFormCreative/stock.adobe.com, Beitragsbild: © Stephan Delles/WWK

Teilen Sie diesen Beitrag:
Stephanie Gasteiger
Stephanie Gasteiger
Mitglied der NewFinance-Redaktion mit beruflichem Hintergrund in der PR und Wurzeln am Chiemseeufer. Ist ganz nach Friedrich Nietzsche davon überzeugt, dass die Glücklichen neugierig sind. Und ebenso umgekehrt.

Mehr vom Autor

Der demographische Wandel: Von Innovation zu Investition

Die Welt ist im Umbruch. Und sie altert. Durch den demographischen Wandel ergeben sich jedoch auch Chancen.

Partner mit Herz: Aufmerksamkeit schafft Prävention

Herzerkrankungen sind die häufigsten Ursachen für ein eingeschränktes oder verkürztes Leben. Früherkennung senkt das Risiko.

Penny Stocks: Mit geringem Einsatz zu hohem Risiko

Worum handelt es sich bei Penny Stock Aktien? Und warum sollten sich nur erfahrene Anleger an sie heranwagen?

Standpunkt

"In unserem Interview- und Podcast-Kanal sprechen wir über das, was ein Kollektiv und eine starke Gemeinschaft ausmacht. Mit Kolleginnen und Kollegen aus der Branche, mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Spitzensport. Herzlich Willkommen und viel Freude beim Lesen und Zuhören."

Thomas Heß
Bereichsleiter Marketing & Organisationsdirektor Partnervertrieb der WWK

“Wir entwerfen die Zukunft aus Deutungen der Vergangenheit”

Woher kommt eigentlich unsere Zukunft? Im neuen Podcast wagen wir Einblicke und Ausblicke in die Zeit mit Prof. Dr. Elke Seefried.

Buy now pay later: Servicetrend oder Schuldenfalle?

Buy now pay later ist der Megatrend im E-Commerce und steht dennoch häufig in der Kritik. Ob zu Recht oder zu Unrecht, dazu sprechen wir im Podcast mit Sebastian Ludwig, CEO von coeo.

Wissenswertes von der starken Gemeinschaft

Aktuell

Sonderangebote: Wenn das Schnäppchen Jagd macht

Sonderangebote, FOMO, Musik - welche Faktoren beeinflussen unser Kaufverhalten und wie sind sie zu erkennen?

Einbruch nach dem Aufbruch: Panzerknacker im Sommerloch

Einbrüche werden seit Jahren immer teurer. Wie können Kunden sich auch im Urlaub vor den finanziellen Schäden schützen?

Vermittler im Netz: Die aktuellen Social-Media-Plattformen

Für Vermittler ist das Social-Media-Marketing mittlerweile schon fast zur Pflicht geworden. Aber das Internet befindet sich im ständigen Wandel und bei der schnelllebigen digitalen...